BERUFSBILD

Strassenhelfer als Pannen- oder Unfallhelfer

Strassenhelfer und Strassenhelferinnen erbringen Dienstleistungen in den Bereichen Pannen- und Unfalldienst, Transport, Fahrzeug-Assistance und Verkehr. Ihre Kunden und Kundinnen sind Fahrzeughaltende und/oder Fahrzeugführende, deren Fahrzeuge teilweise oder auch vollständig funktionsuntüchtig sind.

Strassenhelfer und Strassenhelferinnen

sind in der Lage:

    • am jeweiligen Ereignisort die Situation in Bezug auf Gefahren und mögliche weitere Schäden, insbesondere auf die Sicherheit der anwesenden Personen und Güter, sowie die Gefährdung der Umwelt richtig einzuschätzen und die notwendigen Massnahmen einzuleiten,

    • in Absprache mit ihren Kunden und Kundinnen, den Versicherungen und den jeweiligen Auftraggebenden das Vorgehen festzulegen,

    • ihre Kunden und Kundinnen in allen Fragen, die mit der Panne oder dem Unfall zu tun haben, zu beraten und sie bei ihrer Weiterfahrt zu unterstützen.

Pannenhilfe

Mit der Vertiefungsrichtung «Pannenhilfe» sind sie zudem fähig:

    • Störungen an Fahrzeugen zu diagnostizieren und Fahrzeuge zu entpannen – sei dies durch eine Notreparatur oder eine andere Massnahme – und danach deren Fahrtüchtigkeit korrekt einzuschätzen und nach Möglichkeit wiederherzustellen.

Unfallhilfe

Mit der Vertiefungsrichtung «Unfallhilfe» sind sie zudem fähig:

    • Fahrzeuge zu sichern, zu bergen, zu transportieren, fachgerecht einzulagern bzw. deren Entsorgung zu organisieren.

    • bei Bagatellunfällen die Fahrzeuge in Bezug auf deren mögliche Weiterfahrt zu beurteilen.

Kompetenzen

Sie erwerben folgende Fähigkeiten:

    • Strassenhelfer und Strassenhelferinnen zeichnen sich aus durch organisatorische, kommunikative und technische Kompetenzen sowie die Fähigkeit, die Sicherheit auf der Strasse für alle Beteiligten und in allen Situationen sicherzustellen. Die Strassenhelfer und Strassenhelferinnen erledigen die anfallenden administrativen Arbeiten sachgerecht und zuverlässig.

    • Die Strassenhelfer und Strassenhelferinnen verfügen über Grundkenntnisse im Versicherungsrecht und vertiefte Kenntnisse im Strassenverkehrsrecht. Sie bilden sich kontinuierlich weiter, sowohl im Bereich der Fahrzeugtechnik als auch in den Bereichen Sicherheit, Kommunikation, Strassenverkehr und Erste Hilfe.

LEHRGANG

Pannenhilfe – Unfallhilfe

Die Lehrgänge Pannenhelfer resp. Unfallhelfer umfassen je 16.5 Kurstage. Anschliessend an den Lehrgang absolvieren Sie die eidg. Berufsprüfung. Das Bestehen der Berufsprüfung berechtigt Sie den Titel «Strassenhelferin mit eidg. Fachausweis» resp. «Strassenhelfer mit eidg. Fachausweis» zu führen.

Kosten der Lehrgänge

    • Pannenhilfe CHF 12’600.- (CHF 6’300.- nach Abzug der Subventionen)
      • CZV-Anerkennung: 1 Tag Erste Hilfe
    • Unfallhilfe CHF 13’500.- (6’750.- nach Abzug der Subventionen)
      • CZV-Anerkennung: 1 Tag Erste Hilfe und 4 Tage Unfallhilfe (Total 5 Tage)

Die Kurskosten beinhalten den Kurs, die Kursunterlagen und das Mittagessen.

Subventionen durch den Bund

Die Teilnehmenden von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, werden vom Bund finanziell unterstützt.

Der Bund übernimmt unabhängig vom Prüfungserfolg 50 Prozent der angefallenen Kursgebühren. Sie erhalten maximal CHF 6’300.- (Pannenhelfer) resp. CHF 6’750.- (Unfallhelfer) zurückerstattet.

Informationen zu den Kursteilen

Sicherheit

Pannenhelfer und Unfallhelfer erkennen Gefahren für sich als Helfende, die beteiligten Personen, die Umwelt und für Sachwerte und wenden die Gefahren mit adäquaten Mitteln ab. Sie kennen die rechtlichen Aspekte ihrer Tätigkeit und gewährleisten selbständig oder im Team mit den Blaulichtorganisationen die Sicherheit am Schadenplatze. Sie erhalten einen Überblick über die Tätigkeit des Fachspezialisten bei der polizeilichen Unfallaufnahme und einen Einblick in den Alltag einer Einsatzzentrale der Polizei. Sie führen ihre Fahrzeuge bei allen Witterungs-, Strassen- und Verkehrsverhältnissen sicher, korrekt und ökonomisch.

Personensicherheit
    • Selbstschutz
    • Kunden- und Publikumsschutz
    • Spurenschutz
    • Arbeitsort-Sicherung
Umweltsicherheit
    • Grundlagen und Situationsbeurteilung generell
    • Gefahrengut- und Gefahren-Erkennung
    • Entstehung von Bränden und Brandbekämpfung
    • Eindämmen, Auffangen und Binden von Flüssigkeiten
Fahrsicherheit
    • Strassenverkehrsrecht
    • Einsatzfahrzeug
    • Transport
    • Abschleppen
    • Verkehrssinn

Mensch

Pannenhelfer und Unfallhelfer kommunizieren einfach, authentisch und kundenorientiert. Auch in schwierigen Situationen ist die Kommunikation positiv, lösungsorientiert und den Kundenbedürfnissen angepasst. Die Absolventen kennen die Persönlichkeiten und wissen, wie sie ihre persönlichen Stärken gezielt nutzen und ihre Schwächen kontrollieren können. Sie wissen um die Bedeutung der Kundenzufriedenheit im Allgemeinen und der Überraschungsqualität im Speziellen im Unfall- und Pannendienst. Die Absolventen und Absolventinnen sind befähigt, bei Unfall und Erkrankung aufgrund einer differenzierten Situationsbeurteilung und gestützt auf die verfügbaren personellen und materiellen Mittel die bestmögliche Entscheidung zu treffen für die Zeit bis zum Eintreffen professioneller Hilfe. Sie stellen ein Bindeglied zur professionellen Hilfe der Rettungsdienste dar und können dem diplomierten Rettungspersonal bei ausserklinischen Massnahmen assistieren.

Kommunikation
    • Kommunikationstheorie
    • Selbstkenntnis
    • Menschenkenntnis
    • Praxistransfer
Rettung
    • Wiederbelebung
    • Struktur und Sicherheit in Notfallsituationen
    • Unfälle im Strassenverkehr
    • Häufige (medizinische) Notfallsituationen
    • Partner-Rettungsdienst, Feuerwehr und Luftrettung

Pannenhilfe

Pannenhelfer und Pannenhelferinnen können Prüfungen und Diagnosearbeiten an Elektrik-, Motor-, Antriebs-, Komfort-, Sicherheits- und Fahrwerksystemen im Rahmen der Pannenhilfe durchführen. Ziel ist es, die Weiterfahrt mit dem eigenen Fahrzeug zu ermöglichen, d.h. die Panne zu beheben, um zumindest bis zur nächsten Reparaturwerkstätte fahren zu können. Die Absolventen und Absolventinnen sind in der Lage, Systemprüfungs- und Diagnosearbeiten einzuschätzen, zu überblicken und die Zusammenhänge zu sehen, um zu entscheiden, ob eine sichere Weiterfahrt möglich ist. Sie zeigen besonderes Geschick darin, unter erschwerten Bedingungen Notlösungen mit einfachsten Mitteln zu ermöglichen und unklar beschriebene oder nicht sofort sichtbare Schadenursachen in kurzer Zeit ausfindig zu machen und zu beheben.

Pannenhilfe
    • Kundenorientierung
    • Pannenhilfe an der Elektrik
    • Pannenhilfe am Motor
    • Pannenhilfe am Antrieb
    • Pannenhilfe am Fahrwerk
    • Pannenhilfe an Komfort- und Sicherheitssystem
    • Abschleppen und Transportieren
    • Pannenhilfe an Motorräder/Scooter

Unfallhilfe

Unfallhelfer und Unfallhelferinnen können Aufträge entgegen nehmen und den Einsatz unter ökonomischen, ökologischen und arbeitstechnischen Aspekten vorbereiten. Am Schadenort organisieren und führen sie eine schonende Fahrzeugbergung durch. Bei Bagatellunfällen beurteilen sie, ob eine Weiterfahrt möglich ist. Sie wenden die aktuellen Vorschriften zum Transport und zur Sicherung eines Fahrzeugs korrekt an und führen im Anschluss an die Bergung selbstständig ein Unfalldienstmanagement aus.

Unfallhilfe
    • Kundenorientierung
    • Sicherheit
    • Einsatzvorbereitung
    • Einsatzmittel
    • Fahrt zum Unfallort (Eco-Drive)
    • Einsatz am Schadenort
    • Transportieren
    • Abschleppen
    • Unfalldienstmanagement
    • Bagatellunfall
    • Administration
    • Betriebsinterne Fahrzeuge
    • Mobilität
    • Unterbringung von Personen

Fotos aus dem Lehrgang

Fotos aus dem Lehrgang

Fotos aus dem Lehrgang

PRÜFUNG

Berufsprüfung Strassenhelfer/Strassenhelferin

Alle Informationen zur Berufsprüfung sind in der Prüfungsordnung und Wegleitung enthalten. Beachten Sie insbesondere die Zulassungsbedingungen gemäss Ziffer 3.31 und 3.32 der Prüfungsordnung.

TERMINE

Lehrgänge, Prüfungen und Diplomfeiern

Weitere Informationen erhalten Sie beim Sekretariat oder über das Kontaktformular.

Terminübersicht

Lehrgänge 2022 – 2023

23.08.2022 | Beginn Lehrgang Pannenhelfer, Deutsch – Anmeldeschluss 31.07.2022 – zum Lehrgangsplan

15.11.2022 | Beginn Lehrgang Pannenhelfer, Deutsch – Anmeldeschluss 14.10.2022 – zum Lehrgangsplan

25.10.2022 | Beginn Lehrgang Pannenhelfer, Französisch – Anmeldeschluss 30.09.2022 – zum Lehrgangsplan

30.08.2022 | Beginn Lehrgang Unfallhelfer, Deutsch – Anmeldeschluss 31.07.2022 – zum Lehrgangsplan

31.08.2022 | Beginn Lehrgang Unfallhelfer, Französisch – Anmeldeschluss 31.07.2022 – zum Lehrgangsplan

Voraussichtliche Termine für Lehrgänge Pannen- und Unfallhelfer in italienische Sprache: 2023

Prüfung 2023

31.05.2023 | Beginn Berufsprüfungen – Anmeldeschluss: Termin folgt – Ausschreibung – Anmeldung

31.05.2023 – 06.06.2023 | Berufsprüfungen Unfallhilfe praktisch und mündlich | Zivilschutzzentrum Sempach

17.06.2023 | Berufsprüfungen Pannenhilfe und Unfallhilfe schrifltich | Mobilcity Bern

20.06.2023 – 23.06.2023 | Berufsprüfungen Pannenhilfe praktisch und mündlich | Mobilcity Bern

 

Diplomfeier 2023

08.09.2023 | Diplomfeier, Stadtsaal Zofingen

ORGANISATION

RoadRanger

Die Trägerschaft der Berufsprüfung Strassenhelferin/Strassenhelfer ist in einem Verein mit dem Namen RoadRanger organisiert. Der Verein zählt 12 Mitglieder. Der Vorstand sowie die Qualitätsprüfungskommission sind die leitenden Organe.

Vorstandsmitglieder

Präsident
    • Urs Bucheli, Technischer Sachverständiger, ZENTREX AG
Vizepräsident
    • Erwin Leu, Mitglied Zentralvorstand und Präsident Nordwestschweiz carosserie suisse
Vorstandsmitglieder
    • Markus Hesse, Mitglied Zentralvorstand Autogewerbeverband der Schweiz AGVS
    • Erwin Leu, Mitglied Zentralvorstand und Präsident Nordwestschweiz carosserie suisse
    • Hubert Frei, Mandatsträger Swiss DLC, Inhaber Touring Garage, Flühli
    • Sandro Hasenfratz, Leiter Fahrzeug Assistance TCS Ost, Touring Club Schweiz
    • Markus Fausch, Lehrgangsleiter, ASTAG, Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
    • René Stettler, Vorstandsmitglied ASS Auto-Strassenhilfe Schweiz, Inhaber Autohilfe Stettler GmbH, Meiringen 
Sekretariat
    • Giovanna Berdun, ASTAG, Schweizerischer Nutzfahrzeugverband

Prüfungskommission

Präsident PK
    • Markus Schwab, AGVS
Vizepräsident PK
Mitglieder PK
    • Christian Freitag, Autohilfe Ostschweiz AG
    • Markus Schwab, AGVS
    • Patrik Müller, Auto Notruf Luzern
    • Remo Schürpf, Auto Wyder AG
    • Reto Sandmeier, Touring Club Schweiz
    • Markus Fausch, ASTAG, Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
Sekretariat PK
    • Giovanna Berdun, ASTAG

KONTAKT

Trägerverein RoadRanger

Informationen zu den Lehrgängen und Prüfungen erhalten Sie beim Sekretariat oder über das Kontaktformular:

Trägerverein RoadRanger
Sekretariat
Wölflistrasse 5
3006 Bern

 031 370 85 62

office@roadranger.ch | www.roadranger.ch